Alexandra Zweite in Osbabrück

Judoka vom SV 1860 Minden bei internationalem Judoturnier erfolgreich.
Mit gut 600 Teilnehmern aus mehr als sechs Nationen ist das internationale Judoturnier eines der größten im Norddeutschen Raum. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2007-2010 der männlichen und weiblichen U12. Gekämpft wurde nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ bis 5 Kämpfer pro Gewichtsklasse. Das „Doppel-KO-System“ war für die Gewichtsklassen mit mehr als 5 Teilnehmern vorgesehen. In Niedersachsen wird nach den Regeln des NJV (Niedersächsischer-judo-Verband) gekämpft. Für die Kämpfer aus NRW bedeutet dieses, dass sie sich auf erweiterte Bestimmungen einstellen müssen. Im NJV-Bereich sind der Nackengriff und Kontertechniken nach hinten erlaubt. Insofern ist dieses eine gute Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln. Bei älteren Jahrgängen ist dieses Bundesweit und auch international Standard.
Entsprechend schwer hatte es Alexandra Zimbelmann in der Gewichtsklasse bis 52 kg. Die Vorrunde hatte sie noch schadlos überstanden. Ihre Gegnerin im Endkampf war eine erfahrene Bezirks-Kader-Kämpferin von den Judo Crocodiles Osnabrück. Trotz allem gelang es Zimbelmann, den Wurftechniken der starken Gegnerin auszuweichen, musste sich aber im Boden geschlagen geben. Trotzdem ein schöner Erfolg für die Nachwuchskämpferin vom SVM.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.