Jean-Pierre weiter erfolgreich

Jean-Pierre rechts im Bild

Jean-Pierre Löwe holt Silber bei den Bremen Open.

Am letzten Wochenende richtete der TV Eiche Bremen ein internationales Judo Turnier aus. Startberechtigt waren Männer und Frauen in den Altersklassen U12, U15 und U18, d.h. die Jahrgänge 2000 bis 2010. Austragungsort war der Sportturm der Universität Bremen mit Teilnehmern aus Japan, den Niederlanden, Finnland, Schweden und der Schweiz sowie aus ganz Deutschland. Wegen der hohen Teilnehmerzahl wurde das offizielle Wiegen bereits einen Tag zuvor durchgeführt.
Vom SV1860 Minden mit dabei war Jean-Pierre Löwe als jüngster Teilnehmer der Jahrgänge 2000 bis 2002 in der Gewichtsklasse bis 73 kg. Begünstigt durch ein Freilos in der ersten Runde hatte er es zunächst mit einem Gegner aus den Niederlanden zu tun. Diesen dominierte er von Anfang an und ging schnell mit einer Kontertechnik, einem Fußfeger, in Führung. Mit der folgenden beherzten Bodenaktion konnte er seinen Kontrahenten mit einem Armhebel zur Aufgabe zwingen.
Auch gegen den zweiten Gegner aus Finnland konnte Löwe schnell mit zwei großen Körperwürfen in Führung gehen, bevor ein Haltegriff den vorzeitigen Sieg brachte.
Im folgenden Halbfinale geriet Löwe nach einem missglückten Konterwurf in Rückstand. Mit einem abgetauchten Schulterradwurf und einem Hüftfegewurf ging er aber dann in Führung Seinen Gegner aus Deutschland besiegt er dann ebenfalls vorzeitig mit einer Hebeltechnik im Boden.
Das Finale gegen einen sehr starken Gegner aus Schweden gestaltete sich von Beginn an als offener Schlagabtausch. Ein Angriff mit Tani-Otoshi brachte die zwischenzeitliche Führung. Der Schwede glich jedoch mit einem Konter sofort aus und zwang Löwe mit einer Würgetechnik zur Aufgabe.
Am Ende bedeutet dieses den 2. Platz.

De-ashi-barai

Technikerpreis für Daniel Zimbelmann

Judokas vom SV1860 Minden erfolgreich beim Nikolausrandori.

Auf Einladung des PSV-Herford nahmen einige Nachwuchsjudokas vom SV 1860 Minden am Wochenende an einem Randoritraining teil. Hierbei handelt es sich um ein wettkampfnahes Training mit Turniercharakter. Startberechtigt waren die Jugend U10, U12 und U14. Für den schnellsten Ippon (voller Punkt, mit sofortigem Kampfende) und dem besten Techniker wurden Extrapreise vergeben. Gekämpft wurde auf vier Matten.
Die Mädchen wurden von Alexandra Zimbelmann vertreten. Sie belegte nach dem verlorenen Endkampf in der Altersklasse U12 bis 62 kg den 2. Platz.
Ebenfalls in der Altersklasse U12 traten Maurice Seele (bis 57 kg) und Nikita Abermet (bis 30 kg) an. Ohne verlorenen Kampf standen beide verdient auf dem Siegertreppchen ganz oben.
Daniel Zimbelmann war als Jüngster in der Altersklasse U10 mit dabei. Mit seinen 27 kg gehörte er zu den Leichtgewichten. Auf Grund seiner souverän gewonnenen Kämpfe belegte er ebenfalls ungeschlagen den 1. Platz. Wie auch schon im Vorjahr konnte er die Trophäe als bester Techniker mit nach Hause nehmen.
Ein schöner Erfolg für den Judonachwuchs des SV1860 Minden.

Von links: Alexandra, Daniel, Nikita, Maurice

Jean-Pierre Löwe holte 2 x Bronze

 

Jean-Piere im Bild rechts

Jean-Pierre Löwe holte Bronze bei internationalem Turnier in Frankfurt

Die TSG 1898 Frankfurt veranstaltet in diesem Jahr zum 3. Mal den Internationalen Adler-Cup. Dies ist das größte deutsche Nachwuchskämpfer-Turnier. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2000 – 2010. Austragungsort war die Olympiahalle des Sport- und Freizeitzentrum Kalbach in Frankfurt a. Main. Auf 8 Matten kämpften 1634 Teilnehmer aus ganz Deutschland sowie 27 weiteren Nationen um die begehrten Medaillen.

Vom SV 1860 Minden war Jean-Pierre Löwe mit dabei. Er nutzte die Möglichkeit des Doppelstarts, um in den Altersklassen U17 und U18 anzutreten. Am vergangenen Samstag stellte sich Jean-Pierre der Konkurrenz der Altersklasse U18 mit einem Kampfgewicht in der Klasse bis 73 kg. Mit seinen 15 Jahren war er damit jüngster Teilnehmer seines Jahrgangs, was natürlich bedeutete, dass seine Gegner bedeutend älter und erfahrener waren. Seinen ersten Kampf verlor er auch gleich durch eine Unaufmerksamkeit nach Haltegriff im Bodenkampf. Somit landete er in der Trostrunde. Hier konnte er mit sehenswerten Aktionen im Stand sowie im Bodenkampf alle Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden. Im entscheidenden Kampf um Bronze geriet Löwe schnell in Rückstand, welchen sein Gegner aus Holland geschickt bis eine Minute vor Kampfende verteidigte. Dank seiner guten körperlichen Verfassung konnte Löwe aber noch mal eine Wurftechnik ansetzen und bezwang seinen Gegner durch mit einer Ippon-Wertung.

Am Sonntag trat er dann in seiner Altersklasse U17 an. Hier verlor seinen Auftaktkampf trotz langer Führung vorzeitig. Der Tag vorher lässt grüßen. Die weiteren Kämpfe der Trostrunde konnte er alle vorzeitig für sich entscheiden. Somit kämpfte er wieder um Platz drei. Hier besiegte er seinen Gegner mit einer Kombination aus einem Wurf mit anschließender Haltetechnik im Boden. Somit sicherte er sich sensationell die zweite Bronzemedaille. Nach einer langen Verletzungspause war dieses ist ein riesiger Erfolg.

4. Kreisliga mit drei ersten Plätzen

 

Kämpfer und Trainer

Judokämpfer des SV 1860 Minden erfolgreich in der Kreisliga

 

Am 18.11.2017 fand in Herford im Königin Mathilde Gymnasium das letzte von vier Kreisliga-Turnieren statt. Ausrichter war der dortige PSV. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2000 bis 2010.

Wie schon in den Jahren zuvor ist der letzte Wettkampftag besonders gut besucht. Die Punkte der Einzelkämpfe werden zu einer Vereinswertung zusammengeführt. Hier werden die Plätze eins bis vier angestrebt. Zum Judokreis Herford zählen 17 Vereine, zu dem auch die Mindener gezählt werden. Nach dem offiziellen Wiegen und festlegen der Gewichtsklassen begannen die Kämpfe gegen ca. 14:00 Uhr.
Der SV 1860 Minden nahm mit insgesamt 18 Nachwuchskämpfern, davon sechs Mädchen, an dem Turnier teil.
In der Altersklasse U10, Jahrgänge 2008 -2010, holte Daniel Zimbelmann (-27,4 kg) den ersten Platz gefolgt von Gunnar Wirth. Beide traten in derselben Gewichtsklasse gegeneinander an. Gleich drei 3. Plätze erkämpften Stella Friesen (-25,6 kg), Kira Holtmann (-24 kg) und Heather Brown (27,4 kg). In der untersten Gewichtsklasse bis 21,4 kg trat Isa Schulte erstmals an und belegte am Ende Platz 4.
Am stärksten vertreten war die Altersklasse U13, d.h. die Jahrgänge 2005 bis 2007. Hier konnten auch zwei von insgesamt 3 ersten Plätzen verbucht werden. Eine Bank dabei war Nikita Abermet in der Gewichtsklasse bis 33kg sowie Dennis Meide bis 40 kg. Beide konnten alle Kämpfe für sich entscheiden, und standen somit verdient auf dem Siegertreppchen ganz oben. Jeweils den 2. Platz holten Leoni Schuster (-32,1 kg), Alexandra Zimbelmann (-62,3 kg), Berzan Ceven (57,6 kg) und Christian Meide (36,5 kg). Weitere Platzierungen für Maurice Seele (-57,6 kg), 2. Platz, Dustin Behrendt (-41,2 kg), 4. Platz und Finn Holtmann (-41,2 kg) Platz 5.
In der Altersklasse U15, Jahrgänge 2003-2004, waren drei Nachwuchskämpfer vom SV 1860 Minden dabei. Alle drei mussten in der Gewichtsklasse bis 50 kg, auch gegeneinander antreten. Platz zwei erreichte hierbei Dennis Hubert, gefolgt von Jan Münker sowie Noah Schulte auf Platz 5.
Am Ende des Tages waren die Trainer und Betreuer mit dem Ergebnis ihrer Schützlinge sehr zufrieden. Die Auswertung für die Mannschaftswertung stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Erfolgreich in Einbeck

Von links: Nikita Abermet, Daniel Zimbelmann

Judokas vom SV1860 Minden weiter auf der Erfolgsspur.

Wie schon im letzten Jahr nahmen die Judokas vom SV1860 an dem Eulenturnier in Einbeck teil. Das inzwischen schon zum 39. mal stattfindende Turnier wurde vom Einbecker Judo-Club ausgerichtet. Teilnahmeberechtigt waren neben den örtlichen Judo-Clubs nur Vereine mit besonderer Einladung, zu denen auch der SVM gehörte. Gekämpft wurde in den Altersklassen U10 und U12. Weiterlesen

Evgeniy Abermet und Florian Beitans Vize-Bezirksmeister

Am Wochenende wurde es im Judo ernst für die Männer. Der PSV-Herford richtete, wie schon oft in der Vergangenheit, die BEM für Männer aus. Jeweils die vier Erstplatzierten konnten sich zur nächst höheren Ebene, der Westdeutschen-Einzelmeisterschaft qualifizieren.

Startberechtigt waren die Jahrgänge bis 2000.

Vom SV 1860 Minden war Evgeniy Abermet in der Gewichtsklasse über 100 Kg sowie Florian Beitans bis 73 Kg am Start.

Abermet hatte bereits in vergangenen Turnieren Erfahrungen sammeln können, sodass er die Vorrunde schadlos überstehen konnte. Im Finalkampf musste er sich aber seinem Gegner aus Bünde geschlagen geben. Platz 2 und somit der Vizemeistertitel war das Ergebnis.

Ähnlich erging es Beitans. Allerdings hatte er mehr Gegner in seinem Pool zu bewältigen. Die Vorrunde überstand er ohne verlorenen Kampf, musste sich aber im Finale geschlagen geben. Hier war ebenfalls die Vizemeisterschaft zu verbuchen.

Foto: Evgeniy Abermet