Judokas unter Beobachtung der Bezirks-Kader Trainer

Mit dabei: Nikita Abermet, Moritz Flechtner, Christian Meide, Dennis Meide, Joy Möller, Jan Münker

Eine Einladung zum Bezirks Talentsichtungslehrgang erhielten jetzt einige Judo-Nachwuchskämpfer vom SV1860 Minden aufgrund ihrer gezeigten Leistungen bei Wettkämpfen. An dem 6-stündigen Lehrgang der Jahrgänge 2004 bis 2007 waren auch sechs SVMler beteiligt. Zunächst wurden die Aktiven spielerisch erwärmt. Anschließend ging es in den Vielseitigkeitswettbewerb. In diesem mussten die Judoka ihre Fähigkeiten in den Bereichen Koordination, Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Judotechnik in Stand und Boden unter Beweis stellen. Daneben wurden auch turnerische Elemente wie Rückwärtsrolle in den Handstand, Radschlag, Radwende (einarmig), Handstand laufen und Überschlag gefordert.
Die Aufnahmebedingungen in den Bezirkskader für die U15 Kämpfer sind neben dem oben genannten Vielseitigkeitswettbewerb, bei dem 75 von 100 möglichen Punkten erreicht werden müssen, auch mindestens zwei Platzierungen von 1 bis 3 auf Bezirksebene.  Dazu kommen noch sportliche Erfolge auf Landesebene von Platz 1-5 oder die Nominierung für die Bezirksauswahl für den NRW-Pokal. Hinzu kommen noch fünf Trainingseinheiten pro Woche wie Vereinstraining, Stützpunkttraining, Schulsport und Laufen.
Alle Teilnehmer des SV 1860 Minden schlugen sich sehr gut, sodass die Bezirkstrainer auf sie aufmerksam geworden sind. Alle haben die Möglichkeit im nächsten Jahr auf Grund ihrer Wettkampferfolge und Trainingsleistungen in den Bezirkskader aufgenommen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.