Nachwuchsjudokämpfer bei der 4. Kreisliga erfolgreich


Letzter Kampftag der Judo-Kreisliga
Am Wochenende richtete schon traditionell der PSV-Herford das vierte und letzte Kreisliga-Turnier für die Judo-Nachwuchskämpfer aus. Startberechtigt war die männliche und weibliche Jugend der Altersklassen U10/U13/U15 und U18. Gekämpft wurde auf vier Matten entsprechend der Regeln des Deutschen Judo Bundes. Erstmals wurde ein Randori (Übungskampf) für Kinder, die noch nicht startberechtigt sind, bzw. noch keine Wettkampferfahrung haben, ausgerichtet. Ziel war es, den Nachwuchs für den Wettkampf zu motivieren und die Möglichkeit anzubieten Erfahrung zu sammeln.
Neben den 140 Ligateilnehmern traten auch 20 „Nichtkämpfer“, sehr zur allgemeinen Freude der Vereinsvertreter an, um Punkte für ihren Verein zu sammeln. Für die Randori-Teilnehmer wurden allerdings keine Punkte vergeben. Nach dem offiziellen Wiegen und der Zuordnung in die Gewichtsklassen konnte das Turnier pünktlich beginnen.
Vom SV1860 Minden waren 21 Kämpfer mit dabei. Die U13 Wettkämpfer standen gleich dreimal ganz oben auf dem Siegertreppchen, gefolgt von der Altersklasse U10 und U15 mit jeweils zwei ersten Plätzen. Verstecken brauchte sich auch die Altersklasse U18 nicht. Hier gab es einen ersten Platz. Die vielen weiteren Platzierung von 2 bis 5 ergaben am Ende des Tages gleich drei von vier möglichen Platzierungen. Bei insgesamt sechzehn Judovereinen im Judo-Kreis Herford sind die jeweils dritten Ränge ein mehr als gutes Ergebnis in der Vereinswertung.
Einzelergebnisse:

Der erste Kampftag der Saison 2019 wird am 26. Januar vom SV1860 Minden ausgerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.